Montag

Juni 30, 2008

•  Die Schweizer Beteiligungsgesellschaft „Good Energies“ hat 5.3 Mrd. € in die Bereiche Solar-, Windenergie und Gebäudeffizienz investiert. „Solar-Energie ist wie Coca-Cola“ (Die Presse.com).
•  „Save the Children e.V.“ warnt, dass Naturkatastrophen durch Klimawandel-Folgen jedes Jahr das Leben von bis zu 175 Millionen Kindern bedrohen. Eine Pressemitteilung bei pressrelations.de.
•  Tipp der Woche: Entspannen, nicht immer unter Strom stehen! – persönlich wie bei ihren Elektrogeräten (Stand-by).

„Praktische Tipps sollen Ihnen einfach umzusetzende und zufriedenstellende Möglichkeiten aufzeigen.“


Wir wünschen Ihnen ein schönes und sonniges Wochenende wie Finale

Juni 28, 2008
© Madochab by photocase.com

28., 29. Juni 2008
•  Bilanz der Walfangkonferenz in Chile ist nach Ansicht des WWF ein „Desaster„. Mehr dazu im Tagesspiegel.
•  Ein positives Signal setzen dagegen 15 europäische Staaten mit der geplanten Einrichtung eines 300.000 km² großen Naturschutzgebietes im Atlantik für die „Alpen der Tiefsee„. Quelle: Stern.
•  Über den ab 2012 beschlossenen Emissionshandel im Luftverkehr berichtet Reuters: „Tiefensee lobt EU-Pläne für CO2-Zahlungen von Fluglinien„.
•  n-tv.de: Nach Einschätzung von Wissenschaftlern könnte der Nordpol im Sommer erstmals seit Menschengedenken eisfrei werden. Zum Artikel.

„In den Nachrichten erfahren Sie Aktuelles aus Nachrichten, Politik und Tagesgeschehen.“


Tatsachen und Pläne

Juni 27, 2008

•  Eine Umfrage des Instituts Allensbach hat ergeben: „Die Bevölkerung macht ernst mit Klimaschutz„. Mehr dazu auf der sonnenseite.com.

•  Das Fazit einer wissenschaftlichen Untersuchung ist, dass Pflanzen sensibel auf steigende Temperaturen reagieren und in höher gelegene Gebiete ausweichen. Ein Bericht von Focus online.

•  „Grossbritannien plant tausende neue Windkraftanlagen für Klimaschutz“ und auch neue Atomkraftanlagen, so swissinfo.ch.
Lesen Sie dazu auch den Kommentar von Franz Alt: „Retten Atomkraftwerke das Weltklima?„.

„Wir wollen möglichst viele Menschen für Ihr Engagement begeistern.“

Klimageschichte in Zukunft und Vergangenheit

Juni 26, 2008

•  „US-Geheimdienste warnen vor Polit-Chaos„. Im Artikel von sueddeutsche.de werden zudem eine verantwortungslose Klimapolitik beschrieben (welche eine notwendige Anpassung missachte) sowie die unglaubliche Verschwendung von Naturkapital.

•  Einen Blick zurück wirft der Freiburger Professor Glaser, um mit der Perspektive der Vergangenheit zu skizzieren, was der Klimawandel Deutschland bringen kann. Über sein überarbeitetes Buch „Klimageschichte Mitteleuropas“ lesen Sie mehr bei Welt online.

„Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns auf Literatur, Bilder, Filme, Veranstaltungen usw. hinweisen oder vielleicht sogar etwas zur Verfügung stellen können.“


Kärnten, Toast und Gerechtigkeit

Juni 25, 2008

•  Kärnten hat ein „Institut für Klimaschutz gegründet„. Vorrangiges Forschungsgebiet sei die Anpassung an den Klimawandel. Quelle: ORF.

•  „Wir sind Toast“ – der NASA-Wissenschaftler James Hanson zum 20. Jahrestag seiner Warnung vor der Erderwärmung. Ein Artikel von Focus online.

•  Kofi Annan fordert in einem Interview bei tagesanzeiger.ch v.a. Gerechtigkeit im Klimaschutz. (anläßlich 1. Konferenz des humanitären Weltforums, Genf)

Empfehlen Sie uns weiter, nutzen Sie die hier vorgestellten Angebote und Möglichkeiten, setzen Sie einen waswirtun – Link (das Logo lassen wir Ihnen gerne zukommen), … und lassen vielleicht andere links liegen.
Senden sie Ihren Beitrag an
mitarbeit@waswirtun.de.“


Schutz und Wandel

Juni 24, 2008

•  Eine Studie sagt aus, dass sich ein „schneller Klimawandel in Baden-Württemberg“ abzeichnet, so die Zeit.
•  „Siemens setzt auf Klimaschutz“ berichtet der Tagesspiegel.

„Wir alle müssen die Verantwortung für die durch den Faktor Mensch bedingten Umweltentwicklungen annehmen und können unsere Konsequenzen nicht auf morgen vertagen.“


Schein und Sein

Juni 23, 2008

•  „Grüner Anstrich“ – über Anspruch und Wirklichkeit der CDU, die neue Grundsätze zum Klima- und Umweltschutz beschließen will. Ein Kommentar in der Zeit.
•  Tipp der Woche: Benützen Sie Kompaktleuchtstofflampen (besser bekannt als Energiesparlampen und erklärt auf Wikipedia).

„Wir wollen möglichst viele Menschen für Ihr Engagement begeistern.“

 


%d Bloggern gefällt das: