Worauf warten?

Dezember 11, 2008

19 Uhr: Der letzte Stand zu Pos(s)en und Brüssel, „worauf warten?“ Der „Süden kämpft um Klimazahlung„.
Das Tauziehen geht in die nächste Runde: Wie wollen die reichen Industriestaaten (als Hauptverursacher) die armen Länder (als Hauptbetroffene) bis Kopenhagen 2009 mit „im Boot behalten“ – bevor es v.a. dort untergeht?
Zudem hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon „Europa eindringlich zum Handeln aufgerufen“. Weiterlesen bei taz.de.

Werbeanzeigen

Es geht um die Schmetterlinge und die Leichtigkeit des Seins

Dezember 11, 2008

Es geht um die Schmetterlinge und damit um die Leichtigkeit des Seins: „Europas Tagfalter durch Klimawandel ernsthaft bedroht„. idw-online.de.


Es geht auch um die Bürger – die „wollen möglichst beides: Umweltschutz und Wohlstand„. Die Welt.

Was politisch geschieht: Der Weg der (zu?) kleinen „Fortschritte in Posen“. Der UN-Klimagipfel und das EU-Klimapaket im Focus.

In Brüssel und Posen, bitte schaut auf den Klimaschutz-Index 2009: „Kein Land ist auf Kurs, um gefährlichen Klimawandel zu verhindern„. Eine Pressemitteilung von Germanwatch.

Was uns bleibt: Wir können uns mit einem „Oh (Öko)-Tannenbaum“ trösten. Der WWF.

 


goldmari-klein2 

 
waswirtun.de bleibt dran:

Wir alle müssen die Verantwortung für die durch den Faktor Mensch bedingten Umweltentwicklungen annehmen und können unsere Konsequenzen nicht auf morgen vertagen.

waswirtun® will dabei unterstützend eingreifen und insbesondere lösungsorientierte Möglichkeiten und Potentiale veröffentlichen, die neben unternehmerischen und finanziellen Aspekten den ökologischen Gesichtspunkt selbstverständlich miteinbeziehen.

Werden Sie 5€plus-Pate …, die waswirtun-Projekte freuen sich auf Ihre Unterstützung. „Sie engagieren sich für uns, und wir für Sie“.


%d Bloggern gefällt das: