Dialektik der Umweltpsychologie

August 10, 2009
Morgen wieder sonnig - ein Bild von www.bergwelt-schauinsland.de

Wir wünschen Ihnen einen sonnigen Dienstag 😉


TIPP der Woche: Klimaneutral leben (IV), heute: lesen und arbeiten. Wie das geht? Lesen Sie den Artikel von Joachim Wille im Jahrbuch Ökologie 2008 (von Günter Altner) – überhaupt lesenswert und inspirierend. books.google.com.
Weitere Informationen auch bei www.jahrbuch-oekologie.de.

 


Umweltpsychologie. Sechs Gründe, nichts für den Klimaschutz zu tun.
Die meisten Menschen wären bereit, ihr Leben klimafreundlicher zu gestalten – und ändern dennoch nichts. Eine neue Untersuchung zeigt, warum. focus.de.
 

SICHERHEITSRISIKO-ANALYSE: Klimawandel alarmiert US-Regierungsexperten (die andere Umweltpsychologie).
Dürre, Fluten, Brände, Naturkatastrophen aller Art – aus Sicht hoher US-Militärs und Geheimdienstler bedeutet der Klimawandel vor allem eines: ein gigantisches globales Sicherheitsrisiko. Der „New York Times“ zufolge warnen sie jetzt die Politik, zu zögerliches Gegensteuern werde großen Schaden anrichten.“ spiegel.de.

Werbeanzeigen

%d Bloggern gefällt das: