Flucht und Krise

Oktober 7, 2009

 

© Anton Vorauer / WWF

 


Staaten wollen Weltbank genügend Mittel zur Verfügung stellen.
Istanbul (Reuters) – Die Gebernationen wollen die Weltbank mit ausreichenden Finanzmitteln für die Bekämpfung von Hunger, Klimawandel und weiteren Herausforderungen in Entwicklungsländern ausstatten.“ de.reuters.com.
 

Krise bremst Klimawandel.
Die weltweite Wirtschaftskrise kommt dem Klimaschutz zugute. Nach einer Studie der Internationalen Energieagentur IEA wird die Welt dieses Jahr drei Prozent weniger an klimaschädlichem CO2 ausstoßen als erwartet. Der Grund sind aufgeschobene Investitionen.“ spiegel.de.

Wildkatzen auf der Flucht.
Nicht nur der Klimawandel, auch der Klimaschutz nimmt vielen Tierarten ihre Lebensräume. Deutschland kann sein beim Weltgipfel 2002 erklärtes Ziel, bis 2010 den Artenverlust zu stoppen, nicht erreichen.“ tagesspiegel.de.

„Tsunami in Zeitlupe“.
WWF Report: Klimawandel verschärft Druck auf asiatische Ökosysteme.“ wwf.de.

Klima an der Ostseeküste wird milder.
Die unterschiedlichen Auswirkungen des Klimawandels auf die deutsche Ostseeküste werden in den kommenden fünf Jahren wissenschaftlich untersucht. Es geht unter anderem um den Küstenschutz und die Auswirkungen der klimatischen Veränderungen auf den Tourismus sowie die Hafenwirtschaft.“ welt.de.

Werbeanzeigen

%d Bloggern gefällt das: