Ausstrahlung

April 22, 2010

 

Pottwal, Bild Hal Whitehead WWF-Canon

Ohne Dich wird das Nichts!
Samstag, 24.4.: Bunter Protest gegen Atomenergie„, ausgestrahlt.de, und

Schluss mit den Ausreden: Abschalten jetzt!
24. April 2010: Menschenkette, Demo und Aktionstag“, antiatombonn.de.:
Alle Informationen rund um die KettenreAktion.


Allergieforscher: Klimawandel steigert Pollenzahl.
Berlin (dpa) – Der weltweite Klimawandel ist offenbar mitverantwortlich für die wachsende Zahl von Pollenallergikern.“ zeit.de.

WALE IN GEFAHR.
An die Mitglieder der Internationalen Walfangkommission:
Als Bürger aus der ganzen Welt fordern wir Sie auf, das Verbot kommerziellen Walfangs als zentrale politische Aufgabe der Internationalen Walfangkommission, in ihrem Streben nach der Erhaltung von Walen, beizubehalten
.“ Unterzeichnen sie diese Petition bei avaaz.org.

Treffen der G20-Finanzminister.
Die To-Do-Liste für die Minister,“ und

Sie haben Tiger-Post!
WWF und Deutsche Post starten Briefaktion zum „Jahr des Tigers“. Beide Pressemitteilungen von wwf.de.

Werbeanzeigen

neue Perspektiven

April 21, 2010
© "sandsturm über damaskus" by photocase.com

Der Körber-Foto-Award 2010 geht an Liza Nguyen.
Zum Thema »Der erste Schritt – Der Einzelne und sein Leben im System« sei es der Preisträgerin auf überzeugende Weise gelungen, „in ihrer künstlerischen Auseinandersetzung neue Perspektiven auf Tod und Leben zu gewinnen, um dem Leben eine andere Richtung zu geben.“ Wir werden darüber berichten. koerber-stiftung.de.
 

China: Naturgefahren lauern überall.
Die Zahl der Toten im Erdbeben in Westchina ist auf über 2000 gestiegen. Das boomende Land ist Naturgefahren ausgesetzt. Durch das rasante Wirtschaftswachstum steigt auch der materielle Schaden bei solchen Katastrophen.“ dw-world.de.

Mehr Vulkanausbrüche durch Klimawandel?
Schmilzt das Eis, bildet sich mehr Magma.“ tagesspiegel.de.

Mit Sozialismus gegen Klimawandel.
La Paz – Mit den Industriestaaten und dem Kapitalismus auf der Anklagebank hat in Bolivien eine alternative Klima-Konferenz ihre Arbeit aufgenommen. Evo Morales forderte dabei die Schaffung eines Sozialismus in Harmonie mit der Natur.“ nachrichten.ch.


Entwicklungsmodell

April 20, 2010

 

 © "Bäume" by photocase.com

»Wir brauchen ein neues Entwicklungsmodell«.
Jorge Cortés über die Erwartungen an den alternativen Klimagipfel.“ neues-deutschland.de.

Wie der Klimawandel Hamburg verändert.
Biologen der Universität untersuchen die Auswirkungen des Temperaturanstiegs auf Pflanzen und Tiere in unserer Region.“ welt.de.

Hannovermesse: Analyse-Software für Klimawandel.
Der Thüringer Wald ohne Bäume – was wie ein Alptraum klingt, könnte in einigen Jahrzehnten Wirklichkeit sein. Zumindest, wenn die Folgen des Klimawandels nicht beachtet werden. Und diese Folgen sind bereits jetzt messbar: mit Hilfe von JESAT, einem Analysewerkzeug der Universität Jena.“ otz.de.

Vulkan speit Asche noch immer 3.000 Meter hoch.
Britische Forscher spekulieren, ob der Klimawandel dazu beiträgt, geologische Katastrophen wie Erdbeben oder Vulkanausbrüche zu befördern. Die Erkenntnisse sind jedoch bislang gering.“ wir-klimaretter.de.


Aroma und Streba

April 19, 2010
"angedockt", © manun by photocase.com

Alternativer Klimagipfel will Industriestaaten unter Druck setzen.
… Boliviens Präsident Evo Morales hat zu dieser „Weltkonferenz über Klimawandel und Rechte der Mutter Erde“ eingeladen, um die Zivilgesellschaft zu mobilisieren.“ npla.de
 

Deutsches Strebertum beim Klima lohnt sich nicht.
Angela Merkels Regierung gibt im internationalen Klimaschutz den Musterschüler. Ausgerechnet ein hochkarätig besetztes Expertengremium, das die Regierung berät warnt nun: Die Vorreiterrolle beim Klimaschutz zu spielen, bringt nichts – und es dürfte sogar kontraproduktiv sein.“ abendblatt.de.

Der Klimawandel und seine Folgen.
Dinslaken (RP) Mit nur einem Klick befanden sich die Mädchen mitten im Weltall. Schauten aus mehreren zehntausend Metern durch die optischen Augen eines Satelliten auf unseren blauen Planeten.“ rp-online.de

Angst um das Tee-Aroma.
Der Klimawandel macht Darjeeling zu schaffen. Die Teebauern haben keine Strategie gegen die Trockenheit, unter der auch der Rest Asiens leidet.“ tagesspiegel.de.

Klimaschutz und Landwirtschaft: Hohe Anpassungskosten erwartet.
Die Fortschritte in der Klimapolitik verlaufen derzeit eher im Zeitlupentempo: Die Bonner Klimakonferenz im April schloss lediglich mit dem Ergebnis, dass sich die 190 Regierungsdelegierten auf einen gemeinsamen zukünftigen Fahrplan für weitere Verhandlungen einigten.“ proplanta.de.


Deadline

April 17, 2010

 

Trickfilmwettbewerb zum Schutz der Tiger, © WWF

Zwei Grad und nicht mehr.
Die Angriffe auf den Klimaschutz mehren sich. Sie sind haltlos und verlogen.“ zeit.de.

Vulkanasche lähmt Flugverkehr.
VCD: Auch Klimawandel begünstigt Extremereignisse / Flugverkehr muss klimaschonender werden.“ dorfinfo.de.

Comic- und Trickfilmtalente gesucht.
Der WWF startet zwei Wettbewerbe für Kinder und Jugendliche / Kreativer Tiger- und Regenwaldschutz.“ wwf.de.

Lob des Asphalts.
Vor einem Jahr kam das „Klima-Manifest für eine zukunftsfähige Architektur und Ingenieurbaukunst“ heraus, seither häufen sich Tagungen und Workshops zum Thema Stadt im Klimawandel.“ fr-online.de.

Kulturgeschichte der Katastrophen: „Wir warten auf einen Messias“.
François Walter hat eine Kulturgeschichte der Katastrophen geschrieben. Über Rationales und Irrationales, die neue Umweltethik und die gelebte Apokalypse.“ diepresse.com.


das Wetter

April 16, 2010
Serie Venedig, Bild Alex S. MacLean für Akademie der Künste, 2009

UNWETTER, Video- und Soundinstallation – 12 Künstler zum Thema Klimawandel.“
In der Akademie der Künste, Berlin beschäftigen sich „zwölf internationale Künstler mit dem Klimawandel.
Seit die Auswirkungen des Klimawandels wie Wirbelstürme, Erdrutsche und Dürreperioden auch durch die Medien verstärkt wahrgenommen werden, ist aus dem Wetter ein Unwetter, eine Bedrohung, geworden
.“ art-in-berlin.de.
 

Cochabamba statt Kopenhagen?
In wenigen Tagen beginnt im bolivianischen Cochabamba die „Weltkonferenz der Völker zum Klimawandel und die Rechte der Mutter Erde“. Einige Umweltschützer setzen große Hoffnungen in den Alternativgipfel. Andere befürchten bereits jetzt, dass Cochabamba nur ein weiteres Treffen wird, auf dem bloß „Phrasen gedroschen werden“. wir-klimaretter.de.

Deutschland drohen klirrende Winter.
In Zukunft müssen die Menschen in Großbritannien und Mitteleuropa häufiger mit kalten Wintern rechnen. Einem vom Menschen erzeugten Klimawandel widerspricht das aber nicht.“ focus.de


Außerdem

April 15, 2010

 

"TRAUM°BILDER # burning heaven ´´'´'``": © ig3l, photocase.com

Nach den Vorwürfen die Entlastung.
Klimaforscher der East Anglia University haben keine Daten gefälscht. Das war in einer politisch motivierten Intrige kurz vor dem Klimagipfel insinuiert worden. Sie waren aber «leicht desorganisiert».“ nzz.ch.

Gentech-Lebensmittel: Wir fordern Fakten.
An den Präsidenten der Europäischen Kommission José Manuel Barroso:
Wir fordern Sie auf, ein Moratorium für die Einführung von genmanipulierten Nutzpflanzen in Europa zu erlassen, eine ethisch und wissenschaftlich unabhängige Forschungskommission ins Leben zu rufen, die die Auswirkungen von gentechnisch veränderten Lebensmitteln untersucht, sowie strenge Auflagen zu erlassen
.“ Machen Sie mit bei avaaz.org.

Potsdam bewirbt sich als „Bundeshauptstadt im Klimaschutz“.
Potsdam will nicht nur kinderfreundlichste, sondern auch klimafreundlichste Landeshauptstadt sein und bewirbt sich um den Titel „Bundeshauptstadt im Klimaschutz 2010“.“ maerkischeallgemeine.de.

Kühlung aus dem All.
Schwaches Magnetfeld der Sonne bringt Europa kalte Winter – daran wird wahrscheinlich auch der Klimawandel nichts ändern.“ jetzt.sueddeutsche.de.

Außerdem:
– „Die Zeugen früheren Klimawandels.
Der Rückgang der Alpengletscher gilt als dramatisch und bedrohlich. Holz- und Torfstücke beweisen aber, … ..“ weltwoche.ch.
– „Klimawandel: Schellnhuber warnt vor Halbherzigkeit in der Klimapolitik.“ die-newsblogger.de.
– „Serbien gegen Klimawandel.
Der Minister für Umwelt und Raumplanung Oliver Dulic erklärte bei der Versammlung unter dem Namen „Der Klimawandel und erneuerbare Energien“, dass Serbien eine große Chance habe, … .“ glassrbije.org.
– „Dieses Monster.
Ian McEwans Roman Solar wird gepriesen als der erste Klimawandel-Roman eines Schriftstellers von Weltrang. Doch er wälzt sich in volkstümlichen Vorurteilen.“ sueddeutsche.de.
– „Uramerikaner hatten keinen Kältestress.
Klimawandel durch Kaltzeit vor 11.000 Jahren weniger drastisch als gedacht.“ scinexx.de.


%d Bloggern gefällt das: