Klimanavigatoren

"real?", © blanche neige photography, photocase.com

1001 Artikel.
Navigieren über die letzten drei Jahre im externen Logbuch von waswirtun.de: waswirbloggen.

klimanavigator.de gestartet – Der Wegweiser zum Klimawissen in Deutschland.
Unter http://www.klimanavigator.de geht am heutigen Montag eine neue Webplattform online. Der Klimanavigator stellt einen zentralen Zugang zur Arbeit von mehr als 30 deutschen Einrichtungen in der Forschungslandschaft dar, die sich mit dem Klimawandel, seinen Folgen und geeigneten Anpassungsmöglichkeiten beschäftigen. Die Webplattform gibt einen Überblick über die hiesige klima-relevante Forschung und Einblick in den gegenwärtigen Stand des Wissens. Sie dient den Nutzern als Wegweiser auf der Suche nach Expertenwissen.“ idw-online.de.

Umsiedlung im Pazifik.
Klimawandel nicht allein schuld.
Das Wasser rückte immer näher. Deswegen verließen die Einwohner den Hauptort der pazifischen Insel Tegua. Lange Zeit wurde für den Anstieg des Meeresspiegels der Klimawandel alleine verantwortlich gemacht. Forscher stellen jetzt aber auch noch eine andere Ursache fest.“ n-tv.de.

Gefahr für Yellowstone.
US-Wissenschaftler warnen: Die Waldbrandgefahr im Nationalpark Yellowstone steigt aufgrund des Klimawandels drastisch. Noch im 21. Jahrhundert könnten die Wälder zum Teil verschwinden.“ sueddeutsche.de.

"Industrieromantik": © judigrafie, photocase.com

Mo., den 25. Juli 2011
CCS-Projekte


Korallen passen sich an.
Great-Barrier-Riff stirbt langsamer.
Das Great Barrier Reef wird offenbar doch nicht so schnell verschwinden, wie bislang gedacht. Warnungen, das Korallenriff könne durch den Klimawandel bis 2040 absterben, seien übertrieben, sagt ein Forscher. Dennoch sagt auch er, weitere Schäden am Riff könnten gestoppt werden, wenn die Treibhausgasemissionen reduziert werden.“ n-tv.de.

Der teure Traum von der sauberen Kohle.
Trotz beachtlicher Subventionen steigen immer mehr US-Energieversorger aus CCS-Projekten aus, weil sie den Kostenvorteil von Kohlekraft zunichte machen. Einige Firmen versuchen nun, das CO2 an die Ölindustrie zu verkaufen.“ heise.de.

Dicke Luft.
Stahlindustrie klagt vor EU-Gerichtshof.
Fünf Konzerne, darunter die Voest, und der Europaverband der Industrie bringen Klage gegen ihrer Ansicht nach übersteigerte CO2-Emissionsvorschriften ein.“ derstandard.at.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s