Von Valognes nach Gorleben

"Licht am Ende des Gleises": © Holly Day, photocase.com

Mi., den 23. November 2011


Flucht nach vorne bei Castortransport.
Die französischen Behörden haben die Abfahrt des Castortransportes von Valognes nach Gorleben um einen weiteren Tag vorverlegt. Der Transport soll nun schon am Mittwoch, den 23. November erfolgen. Offensichtlich soll damit versucht werden, der starken europaweiten Blockade-Mobilisierung der Atomkraftgegner_innen zu entkommen.“ castor-suedblockade.de.

Extremwetter in Deutschland.
Was hinter der Novemberdürre steckt.
Es ist der trockenste November seit Beginn der Wetteraufzeichnungen: In den bayerischen Alpen herrscht extreme Waldbrandgefahr. Die ungewöhnliche Situation passt ins Bild der Klimaprognosen.“ focus.de.

Weltweiter Lebensmittelhandel verschärft Klimawandel.
Potsdamer Klimaforscher warnen davor, dass durch einen ungebremsten Welthandel mit Lebensmitteln der Klimawandel deutlich verschärft werden könnte.“ pnn.de.

Klimawandel: China will Fehler der Industriestaaten nicht wiederholen.
Das Weißbuch über „Chinas Politik und Aktion zur Bekämpfung des Klimawandels 2011″ ist am Dienstag veröffentlicht worden. Mit dem Wachstum der chinesischen Wirtschaft hat auch die Emission der Treibhausgase zugenommen. Der Vizedirektor der chinesischen staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform, Xie Zhenhua, sagte: „China darf die Fehler, die Industriestaaten bei der Industrialisierung und Urbanisierung gemacht haben, auf keinen Fall wiederholen. Parallel zur Entwicklung muss China die Emission der Treibhausgase effektiv eindämmen.“ german.cri.cn.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s