Friedliche Untergangsstimmung, Kinder sterben

"Friedliche Untergangsstimmung", © Lukow by photocase.com

Fr., den 01. Juni 2012


Schützt Syriens Kinder, jetzt!
An den UNO-Sicherheitsrat und UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon:
Als Bürger aller Länder dieser Welt fordern wir Sie auf, sofort mindestens 3.000 internationale Beobachter – mit einem Mandat zum Schutz der Bürger – nach Syrien zu entsenden, und sich schnellstmöglich auf einen politischen Übergangsplan zu verständigen. …“ Weiterlesen und unterschreiben bei avaaz.org.

An die G20 und die Staats- und Regierungschefs der Welt:
Als besorgte Weltbürger bitten wir Sie dringend, Ihre früheren Versprechen, Steuergeldzahlungen an die Erdöl- und Kohleindustrie zu beenden, einzulösen. Zur Rettung unseres Planeten müssen wir die Spielregeln ändern – wir rufen Sie dazu auf, mit gutem Beispiel voranzugehen, und dem Stopp der Zahlungen an Umweltsünder höchste globale Priorität für den Weltgipfel in Rio einzuräumen.“ 350.org.

Spekulation eindämmen – Helfen Sie mit Sandsäcken!
Ende Juni ringen die EU-Finanzminister um die Finanztransaktionssteuer. Mit einem Wall aus Sandsäcken vor der Frankfurter Börse fordern wir: Finanzmärkte endlich eindämmen!
Jeder Sack steht für einen Menschen, der sich für die Finanztransaktionssteuer stark macht. Ein Sack kostet uns 3,50 Euro. Packen auch Sie einen oder mehrere Sandsäcke auf den Damm!“ campact.de.

Ausbau der Stromnetze nur mit mehr Bürgerbeteiligung möglich!
Gemeinsame Pressemitteilung von Germanwatch und der Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen.
Der notwendige Ausbau der Stromnetze kann mit mehr Transparenz und einer besseren Beteiligung der Bürger gelingen. Das ist ein Kernergebnis der … gemeinsam von der Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen, DAKT e.V. und Germanwatch veröffentlichten Studie. Die Studie untersucht das umstrittene Beispiel der „Thüringer Strombrücke“, einer 380-Kilovolt-Leitung, die künftig Thüringen und Bayern verbinden soll.“ germanwatch.org.

Klimawandel führte zum Niedergang der Indus-Hochkultur.
Nach Osten wandernder Monsun zwang bronzezeitliche Städtebauer zur Aufgabe.
Das Klima brachte vor rund 4.000 Jahren die alte Harappa-Hochkultur im Nordwesten des Indischen Subkontinents zu Fall. Sie gilt als eine der drei großen frühen Zivilisationen der Menschheit und erstreckte sich über eine größere Fläche als Ägypten und Mesopotamien zusammen. Jetzt hat ein internationales Forscherteam herausgefunden, dass ein immer schwächer werdender Monsun die Indus-Kultur erst ermöglichte, dann aber zum Niedergang verurteilte.“ scinexx.de.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s