Die trockenen Probleme der Welt

Juni 2, 2012
Bild privat C. Andris

Wochenende 02., 03. Juni 2012


Der Klimawandel in der ideologischen Falle.
Bis in die neunziger Jahre folgte die Diskussion um die Klimaerwärmung noch nicht dem Links-rechts-Schema.
Der britische Naturwissenschaftler Sir John Tyndall war ein Fan der Alpen und pflegte seine ­Ferien im Wallis zu verbringen. Schon Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte er Vorstellungen ­davon, wie Gletscher entstehen und schmelzen. Lange bevor der Begriff «Treibhauseffekt» geprägt wurde, ahnte er, dass zwischen den gewaltigen Eismassen in den Alpen und dem Klima des Planeten ein Zusammenhang bestehen muss.“ beobachter.ch.

UN-Bericht sagt steigende Flüchtlingszahlen voraus.
Hauptlast tragen die Entwicklungsländer.
Die Vereinten Nationen rechnen in den kommenden zehn Jahren mit einer weiteren Zunahme der Zahl von Vertriebenen und Flüchtlingen. Grund dafür seien neben Kriegen und Konflikten auch der Klimawandel, Bevölkerungswachstum sowie Nahrungsknappheit, hieß es in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht des UN-Flüchtlingshilfswerks.“ welt.de.

CO2-Wert in der Arktis übersteigt kritischen Wert von 400 ppm.
US-Klimaforscher Jim Butler warnt: Wir haben das Problem Klimawandel noch nicht gelöst und sind „immer noch in Schwierigkeiten“. abendblatt.de.

Test: Projekt Erde: Der Wendepunkt.
Kann ein Strategiespiel, das sich um die trockenen Probleme der Welt kümmert, Spaß machen? Ja, wenn es so aktuell ist wie Projekt Erde: Wendepunkt. Gelingt es dem Präsidenten unseres Planeten, den Klimawandel doch noch abzuwenden, vom knappen Öl wegzukommen und gleichzeitig die Wirtschaft anzukurbeln?“ 4players.de.

Werbeanzeigen

%d Bloggern gefällt das: