Meeressäuger unter Druck

© Luke Cresswell, wildoceanfilm.com

Di., den 03. Juli 2012


Schäden durch Klimawandel und Dünger.
Ostsee zu warm.
In der Ostsee gibt es immer weniger Sauerstoff. Daran ist auch der Klimawandel schuld. Seit gut hundert Jahren breitet sich der Sauerstoffmangel aus.“ taz.de.

Klimawandel lässt Gletscher schmelzen – Erster Bayerischer Gletscherbericht.
In Bayern wird es bei gleichbleibendem Klima in naher Zukunft nur noch einen von derzeit fünf Gletschern geben: den Höllentalferner auf der Zugspitze.
„Gletscher sind Mahnmale des Klimawandels: Sie reagieren besonders schnell und stark auf die Veränderungen des globalen Klimas. Der Bericht soll aufklären, aufrütteln und aktivieren“, erklärte Huber. „Jeder Einzelne kann seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten.“ sonnenseite.com.

Klimawandel macht Agrarprodukte teurer.
Die Landwirtschaft bekommt den Klimawandel immer stärker zu spüren. Die Grundwasserstände sinken, die Waldgrenze steigt, Schädlinge nehmen zu. Die Folge laut Experten: Landwirtschaftliche Produkte werden teurer.“ steiermark.orf.at.

Geoengineering-Ideen.
Mit Hightech den Klimawandel stoppen.
Spiegel im Weltraum halten die Sonnenstrahlung von der Erde fern. Eine künstlich erzeugte Algenblüte frisst Kohlendioxid auf. So klingen Pläne, den Klimawandel durch technische Manipulation zu stoppen. Doch versprechen sie Erfolg?“ br.de.

Konferenz der Wale: WWF skeptisch.
Start der IWC-Konferenz in Panama / Öl- und Gasförderung größte Bedrohung für Meeressäuger.
Zum Beginn der Internationalen Walschutz-Konferenz (IWC) heute in Panama zeigt sich der WWF skeptisch: „Alle Meeressäuger stehen unter enormem Druck“.“ wwf.de.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s